Beiträge von Jenny Carter

Wartungsarbeiten RPG-X

Sehr geehrte Community,


aufgrund des gegebenen Anlasses werden am 16.02.2019 von 20:00 - 22:00 Uhr Wartungsarbeiten am RPG-X Server durchgeführt.

Der RPG-X Server ist in dieser Zeit nicht erreichbar.

Andere Dienste sind nicht betroffen.


Viele Grüße,

TA Bastian Scott

    [Maschinenraum}


    Jenny saß in ihrem 'Bereitschaftsraum' wenn man das so nennen konnte und studierte die Daten der USS Remington. Das SChiff flog so und so gleichmässig dahin und von ihrem Raum aus, hatte sie so und so ein Auge auf den Warpantrieb.


    Sie sah ihren Captain in den Maschinenraum kommen. Jenny stand auf und ging ihr entgegen um sie zu begrüßen.
    "Ma'am willkommen im Maschinenraum"

    [Maschinenraum]


    "Impuls- und Warpantrieb sind einsatzbereit, ebenso die Transporterräume" meldete sich Jenny zurück. Sehr lange war sie noch nciht an Bord, vor kurzen wurde Jenny erst auf die USS Remington versetzt. Es war eine große Verlockung als Chefingeneur zu arbeiten, und da konnte man nicht Nein sagen.
    Mit ihren Kollegen war sie vorerst mehr als nur zufrieden, alle führten ihre Aufgaben perfekt aus.

    Kurze Bio:



    Name: Jenny Carter:
    Alter: 2
    Größe: 1,75
    Gewicht: 60 kg
    Augenfarbe: braun



    Eltern: Joe und Kathrin Carter
    Grosseltern: Ben und Claire Carter, Bruce und Ann Williams
    Haustiere: ihre Eltern haben 2 Katzen an Bord


    Aussehen:


    Im ersten Moment würde man sie für einen Mann halten. Etwas untypisch für eine Frau ist, das sie kurzes strubbeliges dunkelbraunes Haar hat und keinen besonderen Wert auf ihr Aussehen legt. Wenn sich Jenny öfters frisieren würde, würde ihr Haar nicht so strubbelig sein, oder ist es doch einfach nur widerspenstig? Manchmal reicht es sogar, das sie nur mit ihren Fingern durch die Haare fährt.


    Schminken - NE das kommt für sie nicht in Frage. Stundenlang vor den Spiegel stehen,… das ist Zeitverschwendung in ihre Augen. In der Zeit kann man viel interessantere Sachen machen.


    In ihrer Freizeit trägt sie am liebsten Hosen und irgendwelche T-Shirt. Röcke oder Kleider brrrr, in ihr sträubt sich da alles, wenn sie nur daran denkt.


    Charakter:


    Auch hier kommt der „verpatzte Mann“ durch, und da kann es schon mal passieren, das zudringliche Männer mal ne Ohrfeige bekommen. Sie ist in einigen Sachen ziemlich temperamentvoll und auch öfters mal stur - vielleicht liegt das auch an ihrem Sternzeichen, das Steinbock ist.


    Auf Beziehungen will sie sich nicht einlassen, romantisch war sie noch nie, man könnte meinen, sie hätte das Wort aus ihrem Sprachgebrauch gestrichen. Flirten das sagt ihr alles nicht zu und meistens bemerkt sie es auch nicht einmal wenn sie angeflirtet wird.


    Hingegen lernt man sie richtig kennen und auch ihre Macken zu übersehen, kann Jenny eine sehr gute Freundin / Partnerin sein, mit der man durch dick und dünn gehen kann.


    Sie ist hilfsbereit, aber man muss mal ihr Vertrauen gewinnen.


    Eltern


    Lt. Cmdr. Kathrin Carter:


    Von wem Jenny wohl ihre „techniksucht“ hat? klarerweise von ihrer Mutter, die stellvertretende Chefingenieurin an Bord der Alpha One.


    Cmdr. Joe Carter:


    Leider ist Jenny nicht in seine Fußstapfen getreten. Ihr Vater ist leitender Wissenschafstoffizier an Bord der USS Alpha One.



    Stärken:

    • guter Orientierungssinn
    • tierlieb
    • kreativ
    • alles technische


    Schwächen:


    • temperamentvoll
    • aufbrausend
    • chaotisch
    • manchmal schlampig


    Vorlieben:


    • Süßigkeiten
    • Freizeitparks (zum Glück gibts ja Holodecks)
    • Transportertechnik
    • Sport
    • Einkaufen
    • Reisen


    Abneigungen:


    • Shuttles - sie mag diese kleinen Dinger nicht
    • zudringliche Männer
    • Eitelkeit
    • Angeber
    • Insekten


    Lebenslauf:



    Die Liebe um Weltall wurde ihr sprichwörtlich in die Wiege gelegt, ihre Eltern arbeiteten ebenfalls auf einem Schiff der Sternenflotte auf diesem ist sie auch zur Welt gekommen. Ihre komplette Kindheit verbrachte sie an Bord des Schiffes.


    Erst mit 8 Jahren sah sie zum ersten Mal die Erde, und das war auch die Zeit wo sie ihr zweites zu Hause sah - ein Haus in Florida


    Ihr Eltern liebten die Wärme und wollten in der Zeit, wo sie mal nicht an Bord waren, das gute Wetter genießen. In Abwesenheit kümmern sich die Großeltern um das Haus.



    Jenny hätte auch die Chance gehabt, vor der Akademie auf der Erde in die Schule zu gehen, aber sie zog es vor wieder an Bord zu gehen und dort zu lernen. An Bord hatte sie ihrer Ansicht mehr Möglichkeiten. Ihre Großeltern hatten gehofft, das ihr Enkel mal auf der Erde bleibt, aber Jenny war es irgendwie zu langweilig und neue Freunde finden - in eine neue Schule kommen - irgendwie mochte sie das nicht - wenn sie an Bord alles hatte und dort mit Freunden auf den Holodecks rumalbern konnte.



    Akademie


    Jenny hatte schon lange bevor sie zur Akademie ging beschlossen Technikerin zu werden. Chefingenieur - irgendwann mal - ihr faszinierten mehr die Transporter.


    Wenn man mit Ihnen umgehen kann, dann kann man schon einige Scherze machen, die würde sie aber nie wem antun.



    Es gab aber eines, was man fast als Phobie bezeichnen kann, aber das hatte einen sehr speziellen Hintergrund. Alles passierte im Abschlußjahr der Akademie bei einer Shuttlemission.


    Aus unerklärlichen Gründen stürzte das Shuttle auf einem Planeten ab, und die Crew konnte sich gerade noch mit dem Fluchttransporter retten. Jenny war da sehr knapp dem Tod von der Schippe gesprungen. Seit diesem einschneidenden Erlebnis vermied sie es mit Shuttles zu fliegen. Im äußersten Notfall würde sie einsteigen - aber sie kann für nichts garantieren, könnte vielleicht passieren das sie mal umkippt.



    Seit dem Vorfall ist sie nicht mehr mit einem Shuttle geflogen. Servicearbeiten etc. führt sie klarer weise durch. Ihr Ziel ist es aber trotzdem den Transporter noch sicherer zu machen.



    Schiffe



    Die ersten Dienstjahre durfte sie auf dem gleichen Schiff wie ihre Eltern dienen - aber sie wurde dann, als ein Posten frei wurde, auf die USS Hurrican versetzt.


    Was sie bis jetzt nicht wußte ist, das demnächst wieder eine Versetzung anstand.




    (Ich hoffe das passt so - beim Schiff bin ich flexibel - wo werde ich gebraucht?)

    Gut :)



    Frage: wenn der download abbrechen sollte, kann man resumen? Ich mißtraue da ein bißchen meiner ach so guten Internetverbindung. *g*
    Download sollte ich 6 mbit haben,.. tja ich bin froh wenn ich mal 2-3 mbit habe.

    An Elite Force kann ich mich erinnern, hab ich früher auch gespielt. Kann mich noch erinnern als ich die Missionen durchgespielt habe... da war glaub ich in einer Jeffreys Röhre eine Spinne,... ich bin so erschrocken, das ich einen SChrei losgelassen habe und die Maus fast durch Zimmer geflogen wäre. Schade das ich das Spiel nicht mehr habe.


    Jetzt bsetz ich mich mal an den Stecki ;)

    Hallo


    Ich hab den Link übers Trekkies Forum gefunden - endlich mal wieder ein Star Trek Forum RPG :)


    IRC geht leider nicht, da ich wenn ich Spätschicht habe bis 20:00 arbeite und gegen 20:30 herum daheim bin. Chat RPGs finde ich aber auch total klasse.



    Am Abend werde ich dann einen Charakter entwerfen - hab eh schon einige Vorstellungen - hab noch einige Hintergründe von meinen alten Charakteren im Kopf - nur gleich als Warnung - Jenny wird in ein paar Sachen etwas verrückt sein ;)
    Soviel kann ich verraten: Technikerin


    Ich hab früher auch öfters mal Online gespielt - das kann ich jetzt aber vergessen - unser Internet wurde so langsam z.B 1 GB Video auf youtube geladen: 24 Stunden !!! Ich habe nebenbei nur in Facebook oder im Blog geschrieben.



    zu mir als reale Person:


    Ich bin 40 Jahre alt :) Wohne in einem kleinen Ort (600 Einwohner) wo man ohne auto von der Umwelt abgeschnitten ist... Busse fahren sehr sehr selten.


    Liebe es zu Reisen, Fotografieren (Flugzeuge) Bloggen.
    klarerweise zählt auch Bildbearbeitung dazu (Photoshop CC)


    Arbeite als Verkäuferin in einem Supermarkt (Feinkost / Fleischabteilung)