Beiträge von Richard Daniels

    Commander Harmon Rabb Jr. [U.S.S.Atlantis-A]

    Harmon_Rabb_photo.jpg



    Name: Harmon Rabb Jr.

    Spezies: Human

    Geschlecht: Männlich

    Geburtsdatum: 25.10.2353

    Geburtsort: La Jolla,

    California, United States, Earth

    Familienstatus: Ledig

    Alter: 37

    Augenfarbe: Blau

    Haarfarbe: Schwarz

    Vorherige Ränge:

    Cadet

    Ensign

    Lieutenant (j.g.)

    Lieutenant

    Lieutenant Commander


    Rang: Commander

    Dienstnummer: 989-548-301

    Position: Fleet Tactical Officer/Aide

    Größe: Ca 185cm

    Gewicht: Ca. 85kg

    Vorherige Posten:

    Starfleet Academy, Class of 2371, San Francisco, Earth

    Starfleet Fighter School, Oceana, Earth

    Starfleet Fighter Squadron 142, CVW 7, USS Midway NCC-53246

    Starfleet Fighter Squadron 41, CVW 8, USS Seahawk NCC-65000

    Starfleet Fighter Squadron 103, CVW 17, USS Nimitz NCC- 67210

    Starfleet Fighter Squadron 218, CVW 10, USS Patrick Henry NCC- 72487

    Starfleet Judge Advocate General Corps Headquarters, Falls Church, Earth


    Derzeitiger Posten:

    FTO/ADJT. U.S.S. Atlantis NCC-98221-A


    Sicherheitsauthorisation: Rabb-Alpha-4-2-6-Zulu


    Harmon Rabb Jr. ist ein Offizier der Sternenflotte der in La Jolla, California, geboren wurde. 2371 tart er in die Sternenflotte ein und absolvierte sein drei Jähriges Studium an der Sternenflotteakademie. Anschließend besuchte er die Starfleet Fighter School in Oceana. Nach Abschluss seines Pilotentrainings wurde er zum Starfleet Fighter Squadron 142 anbord der Midway versetzt. Mit diesem nahm er an der Sicherung der DMZ zwischen Cardassia und der Föderation teil. Im Zuge seiner Beförderung wurde er anschließend zum Starfleet Fighter Squadron 41 anbord der Seahawk versetzt.

    Nach seiner Beförderung zum Lieutenant Commander erfolgte eine weitere Versetzung zum Starfleet Fighter Squadron 103 anbord der Nimitz. Nach seinem Einsatz im zweiten Krieg zwischen der Föderation und den Klingonen wurde er zum Starfleet Fighter Squadron 218 anbord der Patrick Henry versetzt mit dem er am Dominion Krieg teilnahm.

    Während einer Routineuntersuchung zur Flugtauglichkeit wurde bei ihm Nachtblindheit festgestellt. Daraufhin studierete er Jura am Law Center der Georgetown University. Anschließend wechselte er zum JAG, dem Judge Advocate General's Corps der Sternenflotte. Dort diente er zehn Jahre als Anwalt und Ermittler unter Admiral A.J. Chegwidden. Durch Befehl vom CIC der Sternenflotte wurde Rabb anschließend auf die Atlantis-A versetzt.


    Ziviler Abschluss:

    Jura Abschluss vom Law Center, Georgetown University


    Abschlüsse an der Akademie:

    -Offiziers Patent

    -Shuttle Pilot Basis Abschluss

    -Shuttle Pilot erweiterter Abschluss

    -Shuttle Pilot Meister Abschluss

    -Raumschiff Pilot Basis Abschluss

    -Raumschiff Pilot erweiterter Abschluss

    -Raumschiff Pilot Meister Abschluss

    -Warp, Impuls und Triebwerks Lehre erweiterter Abschluss

    -Sicherheits Qualifikation

    -First Aid Training with Combat qualification

    -Waffentraining

    -Erweitertes Waffentraining

    -Nahkampftechniken


    Abschlussnote: 2,0



    Belobigungen:

    Belobigungen für Gute Dienste im Starfleet Fighter Squadron 142

    Belobigungen für Gute Dienste im Starfleet Fighter Squadron 41

    Belobigungen für Gute Dienste im Starfleet Fighter Squadron 103

    Belobigungen für Gute Dienste im Starfleet Fighter Squadron 218

    Belobigungen für Gute Dienste beim Judge Advocate General Corps


    Badges:

    Starfleet Aviator Wings


    Awards:

    Silver-Star

    Distinguished Flying Cross (x2)
    Combat Action Ribbon

    Meritorious Unit Commendation

    Dominion War Victory Medal

    Dominion War Service Medal (x6)

    Battle of Cardassia Medal

    Second Battle of Chin'toka Medal

    Battle of Betazed Medal

    Operation Return Medal

    Second Federation-Klingon War Medal

    Cardassian War Medal

    National Defense Service Medal (x4)



    Eigenschaften:

    -Freundlich

    -Lockerer Typ

    -Hilfsbereit

    -Pflichtbewusst

    -ehrlich

    -loyal

    -charmant


    Hobbys:

    -Training

    -Holodeck

    -Fernsehen

    -20-21 Jahrhundert

    -Baseball

    -American Football

    Computer Computerlogbuch Aufnahme beginnen




    =C= Bestätigt




    Computerlogbuch Captain Steven Caldwell



    Sternzeit: 54651,2 (29. Januar 2378)



    USS Hood


    Wir waren heute weiter auf dem Weg ins Cebelrai System um den Notruf der IKS Rankuff zu beantworten. Auf dem Weg wurden wir von Admiral Montgomery, dem Chef der Sternenflottentaktik, informiert, dass die Vesuvi Sonne in 5 Std zur Nova werden würde. Ich wurde daraufhin vor die Entscheidung gestellt, ob ich die Crew der Rankuff rette oder das Vesuvi System. Commander Lennox erstellte daraufhin einen Plan, wie wir die Nova verhindern könnten in dem wir Antihellium benutzen würden.


    Commander Lennox meinte nach weiteren Berechnenungen, dass sie auch ein Shuttle dafür nutzen könnte. Daraufhin begab sie sich mit Lt. Paris richtung Vesuvi.


    Wir erreichten währenddessen Cebelrai II. Die Besatzung der Rankuff konnten wir bergen, darunter auch Captain Draxon den ich noch aus alten Kriegszeiten kenne...dies hat einige Erinnerungen wieder hervorgebracht. Wir wurden anschließend von einer Erruptionswelle getroffen, die von einem baugleichen Gerät wie das in der Vesuvi Sonne hervorgerufen wurde.


    Die Welle fügte uns leichte Schäden zu, darunter auch einen kleineren Hüllenbruch auf Deck 10. Das größte Problem ist jedoch, dass unsere Navigationsphalanx beschädigt wurde. Wir sind somit momentan auf Warp 2 begrenzt und sind auf dem Weg zur Sternenbasis 12 um die nötigen Reperaturen auszuführen.


    Anschließend haben wir den Befehl bekommen, zur Erde zu fliegen. Weiter soll ich Lt. Paris aus medizinischen Gründen unter Quarantäne stellen, der Grund erschließt sich mir noch nicht ganz. Ich werde mich jetzt auf die Krankenstation begeben und schauen wie es meinem alten Freund Draxon geht.


    Computer Logbuch Speichern


    =C= Eintragt gespeichert

    Computer Computerlogbuch Aufnahme beginnen




    =C= Bestätigt




    Computerlogbuch Captain Steven Caldwell



    Sternzeit: 54463,6 (23. Dezember 2377)



    USS Hood


    Wir haben heute Vesuvi III erreicht. Wir mussten feststellen, dass die Sternenbasis zerstört wurde. Die weiter entfernt befindliche Forschungsstation wurde von uns schwer beschädigt vorgefunden. An Bord befand sich noch ein Lebenszeichen, ein Außenteam unter Führung von Commander O'Connor sicherte die Station und konnte die Überlebende, Commander Lilly Lennox mein ehemaliger erster Offizer, bergen und sämtliche Telemetrie sicherstellen. Wir mussten den Orbit um die Station dann zügig verlassen, da die Sensoren eine weitere Eruption feststellten. Wir haben dann zum Zwecke der Auswertung der Daten Kurs auf Soho Station gesetzt. Diese erreichten wir nach 20 Minuten Flugzeit.


    Durch die Auswertung der Daten konnte festgestellt werden, dass diese Eruptionen künstlichen Ursprungs sind und durch Alpha Strahlung hervorgeruft werden. Wir konnten die Signaturen einer Gerätschaft in der Chronospähre der Sonne zuordenen. Diese ist cardassianischen Ursprungs. Die Signaturen stimmen dabei laut Geheimdienst der Sternenflotte mit denen des Wahren Weges, einer Splittergruppe aus vergangen Tagen, überein. Eine weitere Stufe dieses Gerätes könnte laut Commander Lennox auch eine Supernova hervorrufen. Während des Briefings durch Commander Lennox bekam ich eine Nachricht von Commander Graf, die IKS RanKuff ist auf ein ähnliches Phänomen im Cebelrai II System gestoßen und hat einen Notruf gesendet. Wir haben uns umgehend auf den Weg gemacht, die Flugzeit beträgt ca. 7 1/2 Stunden bei maximum Warp.


    Die Flugzeit habe ich für eine kleine Weihnachtsfeier für meine Besatzung genutzt um diese auf andere Gedanken zu bringen. Ich hatte dabei auch das Privileg, Commander Yum die Ehrendoktorwürde des Daystorm Institutes für ihre Leistungen bei der Modifikation unserer Warpantriebes zu überreichen. Weiter konnte ich Lieutenant Paris und K'Lar eine Urkunde für die kreative Einführung eines Becherhalters übergeben.


    Wir wurde wiederrum im Namen des Kommandos der Sternenflotte das Distinguished Service Cross für meine Aktionen während dieser Mission überreicht.


    Die Besatzung kann jetzt noch etwas Weihnachten feiern...bis wir in 7 Stunden hoffentlich unsere klingonischen Alliierten lebend vorfinden werden.


    Computer Logbuch Speichern


    =C= Eintragt gespeichert

    Computer Computerlogbuch Aufnahme beginnen




    =C= Bestätigt




    Computerlogbuch Captain Steven Caldwell



    Sternzeit: 54285,2 (14. April 2377)



    USS Hood


    Wir haben heute den Klingonischen Raum unter Begleitschutz unserer klingonischen Alliierten erreicht. Unser eigentliches Ziel, Qronos, erreichten wir dennoch nicht, da wir einen Notruf (Code Rot) der Sternenflotte erhalten haben. Wir sollten uns umgehend zur Sternenbasis 23 begeben. Wir informierten daraufhin unverzüglich unsere klingonischen Begleiter und gingen unter Warp. Wir transferierten anschließend die geborgenen Antriebs- und Tarnvorrichtungskomponenten auf die Negh'var.

    Anschließend haben wir dann Kurs auf Sternenbasis 23 gesetzt. Unsere maximale Warpgeschwindigkeit von Warp 9.6 konnte unser CE durch einige Modifikationen auf Warp 9.8 erhöhen..sie meinte die Mischung machts, so war es dann auch.

    Auf dem Weg zur Sternenbasis 23 passierten wir noch die USS Thunderer unter dem Kommando von Captain Grath, der sich auf einem Parallelkurs mit uns befand. Auf Grund unserer für eine Excelsior Klasse unverhältnismäßig hohe Warpgeschwindigkeit wurde die Thunderer etwas durchgeschüttelt.


    Anschließend erreichten wir die Sternenbasis 23 wo wir uns mit Commander Graf trafen, dem Kommandanten der Sternenbasis. Dieser informierte uns über einen Vorfall im Maelstrom Sektor, wo es eine gewaltige Energieentladung gegeben habe. Seit dem ist mit der, im Orbit von New Holland befindlichen, Sternenbasis 211 jedweder Kontakt abgebrochen. Weiter ist auch keine Kontaktaufnahme zu der auf Vesuvi III befindlichen vulkanischen Wissenschaftsstation möglich. Unser Auftrag ist es nun diesen Vorfall zu untersuchen und gegebenen Falls Verletzten Hilfe zu leisten.

    Bei dem Maelstorm handelt es sich um eine Region des Weltraums in der es viele Subraumriffe und Anomalien gibt, weshalb uns Lt.Cmdr Charles Tucker der V abgeordnet wurde. Dieser hatte bereits mit der USS Enterprise Erfahrungen in diesem Raum gesammelt. Seine Modifikationen werden für unsere Mission sicherlich von Nutzen sein. Zumal er sicher ist, dass er und Commander Yum Warp 9.9 knacken werden.


    Wir bereiten derzeit einen Landetrupp vor um die Sternenbasis und die Wissenschaftsstation zu sichern. Unsere Flugzeit wird noch circa eine Woche betragen. Wir werden sehen was auf uns zukommt.


    Computer Logbuch Speichern


    =C= Eintragt gespeichert

    [Mygeeto]


    Scout verdrehte etwas den Kopf.


    "Ich denke schon..glaube ich"


    [Brücke]


    Captain Spruance hatte unterdessen die vorbereitenen Maßnahmen abgeschlossen und übergab vorerst seinem XO das Kommando. Anschließend ging er in die Offiziersmesse in aß etwas.

    [Brücke]


    =A= "Verstanden, wir sind bereit!"


    Captain Spruance kümmerte sich unterdessen mit seinem XO und einigen Klonoffizieren um vorbereitende Maßnahmen.


    Unterdessen folgt Padawanin Scout auf Mygeeto ihrem Meister.


    "Meine erste Lektion?" fragte Scout mit einem leicht ironischen Unterton.

    Computer Computerlogbuch Aufnahme beginnen




    =C= Bestätigt




    Computerlogbuch Captain Steven Caldwell



    Sternzeit: 54278,3



    USS Hood


    Heute haben wir unseren Zielsektor, den Sektor 441 erreicht, in welchem der Kling. BoP verschwunden sein soll.

    Auf dem Weg dorthin beobachteten uns die Romulaner, es kam zu einem kurzem Gespräch via Subraumfunk.


    Die Romulaner wirkten angespannt, anscheinend hatten die Klingonen was an Bord dieses BoP, was den Romulanern Sorgen bereitete.


    Nach dem wir ein Asteroidenfeld erreichten konnten wir eine klingonische Energiesignatur feststellen, diese führte uns zum Wrack des BoP.

    Das Wrack des BoP war zur Hälfte im Asteroiden materialisiert, der Grund wie und weshalb dies passiert ist, ist uns noch nicht ganz schlüssig.


    Während der Bergungsoperation kam es zu mehreren Zwischenfällen mit den Romulanern, dies führte dazu das wir das Wrack nach erfolgter Bergung der neuartigen Tarnvorrichtung, sowie des experimentellen Warpantriebs sprengen mussten.


    Wir traten drauf hin den Rückflug nach Qronos an, eskortiert werden wir von einer Negh Var die auch unsere romulanischen Verfolger abdrängen konnte.





    Computer Logbuch Speichern


    =C= Eintragt gespeichert

    Computer Computerlogbuch Aufnahme beginnen




    =C= Bestätigt




    Computerlogbuch Captain Steven Caldwell



    Sternzeit: 54198,2



    USS Hood


    Wir haben heute Kronos erreicht wo uns der klingonische Hohe Rat direkt einen Kurier geschickt der uns mit einem Auftrag versorgt hat.
    Entlang der romulanisch-neutralen Zone sollten wir einen alten BoP ausfindig machen, der spezielle Technologien an Bord hat. Diese Technologie sollte geborgen werden und etwaige Überlebende sollten gerettet, zum Schluss sollten wir das Schiff restlos zerstören.
    Die Romulaner machen mir aber momentan sorgen, aber wir werden sehen.


    Wir befinden uns mit Warp 7 auf dem Weg zu unserem Zielsektor.




    Computer Logbuch Speichern
    =C= Eintragt gespeichert

    Computer Computerlogbuch Aufnahme beginnen



    =C= Bestätigt



    Computerlogbuch Captain Steven Caldwell


    Sternzeit: 54156,5


    USS Hood


    Wir sind heute im Denobula System eingetroffen, nachdem wir einen neuen Rekord was das fliegen mit Maximum Warp angeht.
    Dies hatte jedoch zur Folge das wir während des Fluges für eine halbe Stunde auf Warp 5 gehen mussten, da unsere Antimaterie Injektoren vor der Überlastung standen.
    Durch unseren CE konnte wir den die Überlastung abwenden und daraufhin wieder mit Maximum Warp fliegen.
    Während unseres Fluges wurde ich informiert das wir Unterstützung von der USS Nightingale bekommen würden, diese trafen wir dann auch im Orbit von Denobula Prime.


    Des Weiteren wurden wir nach unsere Ankunft darüber informiert, dass die Sternenflotte den Ausbruch des Virus unter die Geheimhaltung fallen lassen hat, dies wurde mit der anfänglichen Machtlosigkeit dem Virus Herr zu werden begründet.
    Unsere Außenteams beginnen derzeit mit der Behandlung der Bevölkerung, wir erhalten erste positive Rückmeldungen.


    Unterdessen bekam ich ein Kommuniké von der Sternenflotte das wir uns nach Kronos begeben sollten, um eine Diplomatische Mission wahrzunehmen, wir übergaben daher die weiteren Hilfsarbeiten an die zu unserer Entlastung eingetroffene USS Deadalus.


    Wir nahmen unsere Außenteams wieder an Bord und setzten Kurs auf Kronos, die Flugzeit beträgt ca 8 Tage bei Warp 7.



    Computer Logbuch Speichern
    =C= Eintragt gespeichert

    Computer Computerlogbuch Aufnahme beginnen



    =C= Bestätigt



    Computerlogbuch Captain Steven Caldwell


    Sternzeit: 54146.48


    USS Hood


    Wir haben heute die Patrouille an der Grenze zum Breen Raum beendet.
    Anschließend sollten wir zur Sternenbasis 514 fliegen, jedoch wurde dies durch eine Prioritätsnachricht der Sternenflotte geändert.
    Auf mehreren Kolonien der Föderation ist ein biogener Virus im Umlauf, daraufhin hat die Sternenflotte die besten Ärzte nach Denobula Prime gesandt, um gemeinsam an einem Gegenmittel zu forschen und dem Virus einhalt zu gebieten.


    Momentan sind wir mit Warp 9.8 auf dem Weg nach Denobula und werden dort in ca. 6 Tagen ankommen.
    Ebenfalls gibt es noch etwas erfreuliches zu vermelden die Beförderung von Lt. O'Connor zum XO im Range eines Lt.Cmdr sowie die Beförderung von Lt.Paris zum DXO.


    Computer Logbuch Speichern
    =C= Eintragt gespeichert

    [Konferenzraum]


    Die Offiziere darunter die XOs, die OODs sowie die CAGs der beiden Schiffe nahmen Platz.
    O'Neill begab sich zum Kopfende des Tisches, wo hinter ihm eine Tafel hing.
    Er drehte sich um und zeichnete was auf.


    "Wie Sie alle wissen, sieht unsere Lage wie folgt aus *er zeichnete die beiden Kampfsterne an ihrer jetzigen Position ein* wir haben zwei einsatzbereite Kampfsterne samt Kampfgruppen also ca. 20 Schiffe." *O'Neill zeichnete die anderen Schiffe ein*
    "Zu diesen Schiffen gehören bei der Columbia neben Kreuzern der Adamant Klasse und Korvetten der Manticore Klasse auch das Unterstützungsschiff Arctic." Er umkreiste nach diesem Satz die Arctic mit einem roten Kreis.
    "Die Arctic ist momentan unserer wichtigstes Schiff, den sie kann nicht nur Treibstoff, Ersatzteile, Vorräte und Munition für mehrere Jahre lagern, sondern sie kann diese Teile sowie Munition und sogar komplette Viper herstellen"
    Er runzelte die Stirn.
    "Jedoch hat sie die benötigten Ressourcen dafür nicht aus dem einfachen Grund, das sollte ein Außerdienststellungsflug werden und kein Kampfeinsatz. Das hat sich jetzt aber nunmal geändert."
    O'Neill begann wieder was einzuzeichnen.
    "Ein weiteres Problem ist das wir um die Kolonien verstreut immer noch zivile Schiffe haben die umher irren manche mit FTL Antrieb manche ohne das birgt ein weitere Hürde."
    "Das heißt im Klartext für uns, bevor wir irgendwelche Angriffe durchführen können, müssen wir uns um Ressourcen sowie um die Zivilisten kümmern"


    Er erwartete die Antworten von den Offizieren.

    [Brücke]


    Als das Schiff endlich im Hyperraum war, begann Marks damit sich der Operationstafel hinter ihm zuzuwenden.
    Er begann damit einen Suchplan für das Schiff und sein Geschwader vorzubereiten, um das nächste System abzusuchen.
    Als Mr Hengs gefolgt von 2 Wachen die Brücke betrat.


    Hengs: "Colonel ich finde es eine Unverschämtheit, dass Sie mir 2 Wachhunde an den Fuß ketten."


    Marks reagierte erst gar nicht.


    Hengs: "Colonel ich rede mit ihnen!" fing Hengs an zu schreien.


    Marks drehte sich nun von der Tafel weg.


    "Mr Hengs was habe ich ihnen vorhin über Respekt und Regelen gesagt?" Fragte Marks den IOA Mitarbeiter genervt.

    [Gate Raum]


    Mitchell kam durch eine der Türen gehechtet.


    "Tschuldigt die Verspätung Leute mich hat da jemm..was aufgehalten"


    Er drehte sich zum Kontrollraum und gab das Zeichen zum Anwählen.